Wie man einen Mentor findet

Mentoren finden

Einleitung

Bevor wir uns in die Details vertiefen, lassen Sie uns kurz darüber sprechen, warum die Suche nach einem Mentor so wichtig ist. Ein Mentor ist wie der erfahrene Bergführer auf dem steilen Pfad Ihrer Karriere. Er oder sie hat den Gipfel bereits erklommen und kann Ihnen helfen, die Herausforderungen und Stolpersteine auf dem Weg nach oben zu meistern. Ein Mentor bietet nicht nur fachliches Wissen, sondern auch wertvolle Einblicke, die in keinem Lehrbuch zu finden sind. Voraussetzung ist, dass ein gewisses Vertrauensverhältnis zueinander besteht.

Wo findet man Mentoren?

Der erste Schritt zu einem effektiven Zeitmanagement ist das Festlegen klarer Ziele. Was möchten Sie erreichen? Welche Aufgaben sind wirklich wichtig? Nehmen Sie sich regelmäßig Zeit, um Ihre langfristigen Ziele zu definieren und diese in kleinere, leichter zu bewältigende Schritte aufzuteilen. Dies hilft Ihnen, Ihre Arbeit zu strukturieren und Prioritäten zu setzen.

Netzwerken ist der Schlüssel

Veranstaltungen, Konferenzen und Networking-Events sind goldene Gelegenheiten, um potenzielle Mentoren zu treffen. Seien Sie offen, knüpfen Sie Kontakte und zeigen Sie echtes Interesse an den Geschichten und Erfahrungen anderer. Ein Mentor kann auch aus Ihrem direkten Berufsfeld stammen und Sie bei der Entwicklung unterstützen. Dies kann z.B. auch Ihr direkter Vorgesetzter sein.

Online-Plattformen nutzen

In der digitalen Ära sind Online-Plattformen wie XING oder LinkedIn unschätzbare Ressourcen. Schauen Sie sich Profile von Branchenexperten an, nehmen Sie an Diskussionen teil und scheuen Sie nicht davor zurück, eine direkte Nachricht zu senden. Die meisten Menschen schätzen Initiative. Da die Responsequote und Offenheit auf LinkedIn größer ist als auf XING, empfehle ich Ihnen persönlich Linkedin. Auch ich habe dort Kontakte zu Experten geknüpft, deren Austausch einen großen Mehrwert hinsichtlich eigen gemachter Erfahrungen bringt. Meine Mentorin in früheren Jahren war eine Geschäftspartnerin, die mich nach meiner Elternzeit wieder in den Job begleitet hat. Ich habe viel von ihr lernen können und mich sicher gefühlt. Daraus ist sogar eine Freundschaft entstanden, die lange Jahre gewährt hat. Das ist vllt. nicht selbstverständlich, aber sehr erfreulich, wenn sich eine Geschäftsbeziehung auch privat entwickelt.

Berufsverbände und Organisationen

Viele Branchen haben spezielle Verbände oder Organisationen. Treten Sie diesen bei, nehmen Sie an Veranstaltungen teil und engagieren Sie sich aktiv. Hier finden Sie oft erfahrene Persönlichkeiten, die bereit sind, ihr Wissen weiterzugeben. Insbesondere „väterliche“ Mentoren verfügen über eine sehr umfangreiche Expertise und geben gerne ihre Berufs- und Lebenserfahrung an Sie weiter.

Wie spricht man potenzielle Mentoren an?

Nun, da Sie wissen, wo Sie suchen müssen, kommt die Frage auf, wie Sie den ersten Schritt machen. Hier sind ein paar Tipps:

Seien Sie authentisch

Zeigen Sie Ihr wahres Interesse an der Person und ihren Erfahrungen. Authentizität schafft eine Verbindung, die sich gebündelt mit Vertrauen zu einer sehr wertvollen Unterstützung entwickeln kann.

Bereiten Sie sich vor

Machen Sie sich vor dem Gespräch mit potenziellen Mentoren über deren Hintergrund und Erfahrungen schlau. Zeigen Sie, dass Sie sich die Zeit genommen haben, sich mit ihrem Werdegang auseinanderzusetzen. Kommunizieren Sie, was Sie besonders interessiert. Sind es fachliche Inputs oder eher berufliche Erfahrungen. Zeigen Sie persönliches Interesse, damit eine „Beziehung“ entstehen kann.

Fragen Sie gezielt

Erzählen Sie von Ihrer Situation und stellen Sie spezifische Fragen zu den Herausforderungen, vor denen Sie stehen. Dies zeigt, dass Sie nicht nur allgemeines Interesse an der Person haben, sondern wirklich nach Orientierung suchen. Kaum ein Mensch, der es ehrlich mit Ihnen meint, wird Sie abweisen. Ganz im Gegenteil, viele Menschen freuen sich, wenn sie unterstützen und helfen können, ganz besonders, wenn sie in ihrer Karrierelaufbahn schon so weit fortgeschritten sind, dass dieser Antrieb schon abgeschlossen ist.

Fazit

Die Suche nach einem Mentor ist kein Sprint, sondern ein Marathon. Es erfordert Zeit, Engagement und die Bereitschaft, aus Ihrer Komfortzone herauszutreten. Doch der Gewinn ist unbezahlbar: eine persönliche Führungspersönlichkeit, die Ihnen hilft, Ihre beruflichen Ziele zu erreichen.

FAQS​

Q: Wie oft sollte man sich mit einem Mentor treffen?

A: Die Häufigkeit hängt von Ihrer individuellen Situation ab. Ein monatliches Treffen ist oft sinnvoll, aber achten Sie darauf, die Zeit Ihres Mentors zu respektieren. Sie können sich anfangs auch wöchentlich austauschen, wenn es die Situation erfordert.

Q: Was tun, wenn der Mentor nicht verfügbar ist?

A: Wenn Ihr Mentor zeitlich eingespannt ist, überlegen Sie alternative Wege der Kommunikation, wie E-Mails oder virtuelle Treffen. Letzteres ist inzwischen erprobt, funktioniert gut und erspart Zeit für Anfahrt und Abfahrt. Ein persönliches Treffen kann selbstverständlich in bestimmten Zeitabständen zielführend sein.

Q: Wie kann man dem Mentor für seine Zeit danken?

A: Sie möchten nicht in irgendeiner Schuld stehen? Absolut nachvollziehbar und empfehlenswert. Hier ist es wie im „richtigen Leben“, eine kleine Geste der Wertschätzung, wie eine Dankeskarte, eine Einladung zu einem Abendessen oder ein kleines Weihnachtsgeschenk, z.B. eine Flasche des Lieblingsweins des Mentoren, kann viel bewirken.

Schlussgedanken

Die Suche nach einem Mentor ist wie die „Nadel im Heuhaufen“ zu finden. Nicht jede Persönlichkeit eignet sich für diese Aufgabe. Es erfordert Geduld, Ausdauer und die Bereitschaft, neue Wege zu gehen. Denken Sie daran, dass jeder einmal klein angefangen hat. Also, gehen Sie raus, knüpfen Sie Kontakte und lassen Sie sich von den Erfahrungen anderer inspirieren. Ihr nächster Mentor könnte nur einen Händedruck entfernt sein.

In diesem Sinne wünsche ich Ihnen viel Erfolg auf Ihrer Reise, und möge Ihr Mentor Sie mit Wissen, Rat und Inspiration bereichern.

Nutzen Sie meine fachliche und persönliche Expertise und überlassen Sie Ihren neuen Job nicht dem Zufall.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner