Wie man ein Jobinterview erfolgreich meistert

Wie man ein Jobinterview erfolgreich meistert

Herzlich willkommen zu meinem Blog, der sich heute einem Thema widmet, das für Fach- und Führungskräfte gleichermaßen von großer Bedeutung ist: Das erfolgreiche Meistern von Jobinterviews. In der heutigen beruflichen Welt ist es entscheidend, nicht nur fachlich überzeugend zu sein, sondern auch das richtige Gespür im Jobinterview zu zeigen. Lassen Sie uns gemeinsam einen Blick darauf werfen, wie Sie Ihr nächstes Jobinterview professionell meistern können.

Vorbereitung ist alles

Bevor Sie sich in den Interviewraum begeben, ist es von höchster Wichtigkeit, sich gut vorzubereiten. Bleiben Sie so gut es geht entspannt. Ihre Gesprächspartner wissen darum, dass Bewerber vor einem Jobinterview in der Regel aufgeregt sind. Sie merken sehr schnell, ob Ihre Interviewpartner die Situation auffangen und Ihnen das Gefühl geben, dass Ihre Aufregung nicht mehr notwendig ist.

Recherchieren Sie nicht nur das Unternehmen, sondern auch die Personen, die Sie interviewen werden, so wie Sie sich auch auf ein Kundengespräch vorbereiten, wenn Sie z.B. im Vertrieb tätig sind. Zeigen Sie, dass Sie sich mit der Unternehmenskultur auseinandergesetzt haben und bringen Sie Ihr Interesse an der Position und dem Unternehmen authentisch zum Ausdruck. Recherchieren Sie vorab die Unternehmenswerte und kommunizieren Sie diese im Gespräch. Nichts verbindet mehr als Gemeinsamkeiten.

Die Kunst der Selbstpräsentation

Fach- und Führungskräfte haben oft eine Fülle von Erfahrungen und Qualifikationen. Doch wie präsentieren Sie diese optimal im Interview? Vermeiden Sie es, in einer langen Liste von Fähigkeiten zu ertrinken, denn das langweilt Ihre Interviewpartner. Stattdessen konzentrieren Sie sich auf Ihre Schlüsselqualifikationen, die für die ausgeschriebene Position relevant sind. Seien Sie prägnant und überzeugend, präsentieren Sie knackig und „on point“. Ansonsten besteht die Gefahr, dass das Gespräch zu einseitig wird und Sie sich zu sehr in Details zu verlieren.

Kommunikation ist alles

Ein erfolgreiches Jobinterview erfordert nicht nur überzeugende Antworten, sondern auch eine klare und effektive Kommunikation. Achten Sie auf Ihre Körpersprache, halten Sie zu beiden Interviewpartnern Blickkontakt, um die „Verbindung“ aufrecht zu erhalten. Vermeiden Sie Fachjargon, der nicht allen bekannt ist, und stellen Sie sicher, dass Sie aktiv zuhören. Zeigen Sie, dass Sie nicht nur reden können, sondern auch zuhören und verstehen. Zeigen Sie sich von Ihrer sympathischen Seite. Ihre Gesprächspartner entscheiden nicht nur nach fachlichen Skills, sondern entscheiden sich immer für den Bewerber, der auch am besten ins Team passt

Umgang mit Stressfragen

Bewerber werden oft mit unerwarteten Stressfragen konfrontiert. Seien Sie darauf vorbereitet, ohne die Fassung zu verlieren. Der Klassiker darunter ist die Frage nach Ihren „Stärken und Schwächen“. Diese sollten Sie bereits vor dem Interview entsprechend analysieren. Gehen Sie davon aus, dass auch Ihre Gesprächspartner Schwächen haben, so wie jeder Mensch sie hat. Ungeduld kann in dem einen Job als negativ wirken, für einen anderen Job ist sie von Vorteil. Reflektieren Sie sich vorab ganz genau und denken Sie darüber nach, wie Ihre persönliche Ausprägung zu Ihrem gewünschten Job passt.

Betrachten Sie solche Fragen als Möglichkeit, Ihre Flexibilität und Ihr Problemlösungsvermögen zu zeigen. Ein souveräner Umgang mit Stressfragen kann den entscheidenden Unterschied machen.

Fazit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein erfolgreiches Jobinterview mehr ist als nur das Beantworten von Fragen. Es ist eine Gelegenheit, sich als Fach- oder Führungskraft zu präsentieren und zu zeigen, dass Sie nicht nur die fachlichen Anforderungen erfüllen, sondern auch kulturell ins Team passen. Eine gründliche Vorbereitung, klare Selbstpräsentation und effektive Kommunikation sind dabei die Schlüsselkomponenten.

Ganz wichtig:

Oft verabschiedet man sich freundlich und dankend aus dem Gespräch und denkt sich im Nachhinein, dass man ja verpasst hat nachzufragen, „wie es jetzt weitergeht“.

Sprechen Sie Ihre Interviewer zum Ende Ihres Gespräches (vor der Verabschiedung) auf die zeitliche Planung bezüglich Ihres Bewerbungsprozesses an. Mit hoher Wahrscheinlichkeit befinden sich noch weitere Bewerber im Gesprächsprozess. Möglicherweise zieht sich der Prozess über Wochen hin und Sie befinden sich zuhause in „Wartestellung“, ein ungutes Gefühl, das Sie vermeiden können, wenn Sie danach fragen.

FAQS​

Q: Wie lange sollte meine Selbstpräsentation im Interview sein?

A: Idealerweise sollte Ihre Selbstpräsentation etwa 2-3 Minuten dauern. Konzentrieren Sie sich auf die wichtigsten Punkte, die Ihre Eignung für die Position unterstreichen. Jede Minute länger kann Ihre Gesprächspartner langweilen. Spätestens, wenn der erste gähnt, sollten Sie stoppen. Damit es soweit gar nicht erst kommt, notieren Sie sich Stichpunkte, sozusagen einen „roten Faden“, z.B. auf einer Din á 6-Karteikarte und lernen Sie diese auswendig. Je flüssiger Sie sprechen, desto professioneller wirken Sie. Es versteht sich von selbst, dass Ihre Erzählungen nicht wie auswendig gelernt wirken.

Q: Wie gehe ich mit unangenehmen Stressfragen um?

A: Stressfragen sollen Ihre Reaktion auf unerwartete Situationen testen. Bleiben Sie ruhig, überlegen Sie kurz und antworten Sie dann mit Selbstbewusstsein. Es geht hier also nicht unbedingt um Ihre eigentliche Schwäche, sondern eher um Ihren Umgang mit Stressmomenten. Vermeiden Sie es, in Panik zu geraten. Dafür gibt es keinen Grund. Immer schön „cool“ bleiben. Je natürlicher Sie mit der Situation umgehen, umso professioneller werden Sie wahrgenommen

Ich hoffe, dass Ihnen dieser Blogartikel wertvolle Einblicke und Tipps für Ihr nächstes Jobinterview bietet. Denken Sie daran, dass ein erfolgreiches Bewerbungsgespräch nicht nur dazu dient, Ihre Fähigkeiten zu zeigen, sondern auch eine Gelegenheit ist, Ihre Persönlichkeit und Ihr Potenzial zu präsentieren. Ich wünsche Ihnen viel Erfolg auf Ihrem Karriereweg!

Nutzen Sie meine fachliche und persönliche Expertise und überlassen Sie Ihren neuen Job nicht dem Zufall.

Nach oben scrollen
WordPress Cookie Hinweis von Real Cookie Banner